Bei meinen Kunden im Taunus war das Badezimmer unter dem Dach mit integrierter Sauna innenarchitektonisch auf den neuesten Stand zu bringen. Es handelte sich um einen recht großen Raum, der aber ziemlich verwinkelt und mit sehr vielen Dachschrägen, nicht ganz so einfach zu planen war.

Vorher – Nachher

Zwei Liegen, die schon vorhanden waren, sollte ich außerdem in die Planung integrieren. Auch den schon bestehende Einbauschrank wollte man erhalten. Dieser wurde nur neu gestrichen. Nach dem recht unpersönlichen Gesamteindruck des alten Badezimmers, wünschte man sich ein heimeligeres Bad. Auch würde man sich über Holz in der Planung freuen.

Zunächst habe ich die Bereiche neu gegliedert: Das WC, das zuvor mitten im Raum war, habe ich auf die andere Seite der Wand gebracht. Somit mussten die Rohrleitungen nicht übermäßig verändert werden, jedoch bekam das WC einen viel intimeren Platz.

Vorher – Nachher

Aus der ehemaligen Duschkabine wurde eine großzügige Walk-In-Dusche. Die Badewanne wurde nicht mehr gewünscht und konnte somit entfallen, was natürlich eine Menge Platz gebracht hat.

Vorher – nachher

Vorher – nachher

Vorher – Nachher

Wandbelag

Um nicht so viel Fliesen zu haben, aber auch wegen des sehr schönen Raumeindrucks wurde an der Wand im Duschbereich eine Duschtapete der Firma Glamora angebracht. Diese Tapete ist wasserfest und auch gegen so einige Flecken resistent. Zwar bedarf es einer sehr guten Untergrundvorbereitung und sie ist auch nicht ganz so günstig, dafür sorgt sie für einen echten “Hingucker”!

Vorher – Nachher

Sauna

Die Sauna behielt unverändert Ihren Platz, wurde jedoch mit Altholz verkleidet. Sie sieht jetzt echt urig aus. Besonders schön sind auch die Accessoires die die Bauherren aus dem Urlaub mitgebracht haben: Glänzende Herzen und den Kopf eines Rechens als Handtuchhaken.

Vorher – Nachher

Möbel

Die Möbel, die vom Schreiner nach meinen Entwürfen gefertigt wurden, sind ebenfalls aus Altholz. Ein langes Regal in der Abseite der Schräge, sorgt mit seiner Beleuchtung für ein gemütliches Ambiente.

Vorher – Nachher

Das Waschbecken hat ebenfalls einen neuen Platz gefunden und ist in den vorderen Bereich, in die Nähe der Toilette gewandert. Auf dem Waschtischunterschrank kommt ein schwarzes Steinbecken sehr schön zur Geltung. Abgerundet wird der Eindruck durch die schillernden Mosaikfliesen an der Rückwand, bzw. auch hinter der Toilette. Dort sorgt auch noch eine Ablage aus Altholz für einen schönen Eindruck.

Vorher – Nachher

Und so sieht der neue Grundriss jetzt aus:

Fotos: Yvette Sillo – Innenarchitektur Mainz

Ausführung der Arbeiten: Baudekoration Glöckner